cespicom.de

Das Project CeSpiCom steht für :

Center of Spititual Communication

Die spirituelle Kommunikation wird in den vorliegenden Publikationen vorwiegend behauptend und in der Ich-Form dargestellt. Erfahrene Meister berichten über Vorfälle und geben persönliche Ansichten zum Verständnis der Berichte wieder. Wenn sie einen anderen Autor zitieren, so verweisen sie vage – ohne genaue Angabe der Namen, Titel, Publikationsorte und Jahreszahlen. Daher ist der Markt des Wissens unüberschaubar und unnachprüfbar. Hinzu kommt die mangelnde Empirie. Man schreibt zwar von Erfahrungen, aber Erfahrung wird nicht wissenschaftstheoretisch problematisiert. Darum gelten einmalig vorgefallene Ereignisse als verlässlich, sofern man dem Berichterstatter traut.

Die CeSpiKomm möchte diesem Publikationsniveau ein Ende setzen. Literatur soll nachprüfbar werden, einmalige Erfahrungen sollen nach den Kriterien der empirischen Forschung überprüft werden, und die Apparaturen spiritueller Erfahrung (inclusive der menschlichen Anatomie und Physiologie) sollen untersucht werden.

 

Projects:

- Verstorbenen-Kommunikation
- Reiki-Aura
- Spirituelle Befähigung
- Phantomorgane
- Feten-Aura
- Durchgesagte Gedichte
- Spirituelle Sprachdidaktik
- Dichtung und Krankheit
- Eurydike
- Eulenspiegel
- Grundlagen der spirituellen Kommunikation

Besucher :

[Besucherzähler].

 

Alle Informationen unter :

www.cespicom.de

[Home] [Teaching] [Projects] [Akakjewitsch] [LKGS] [Spektrographie] [Rechtsmissbrauch] [Sprachresynthese] [Linguogenetik] [Eurydike] [cespicom.de] [Publications] [Institut] [Kontakt]