Spektrographie

Besucher :

[Besucherzähler].

 

Spektrographie für Kinder mit Spracherwerbsstörungen

Es wird die Messung des Artikulationsverlustes beim Übergang zu flüssigem Sprechen und des Artikulationsgewinnes bei präzisierendem Sprechen ("Wiebitte"-Situation) untersucht. Anhand von Längsschnittbefunden über die Sprachentwicklung bei Kindern mit (vs. ohne) Lippen-Kiefer-Gaumenspalten (LKGS) wurden folgende Hypothesen bestätigt:

- Der Präzisionsshift gelingt ab 4 Jahren (s = 0.81).

- Das Spontangap ist bei Kindern mit LKGS verlängert und vergrößert.

- Der Präzisionsshift ist bei Kindern mit LKGS verspätet und erfolgreich.

- Kinder, die vor Erreichen metasprachlicher Bewußtheit korrektive Sprachtherapie erfahren, zeigen verlängert erhöhte Werte für Spontangap und niedrigen oder negativen Präzisionsshift.

Konsequenz: Bei der linguistischen Frühförderung sprachauffälliger Kinder sind Spontangap und Präzisionsshift als Verläufe darzustellen mit dem Ziel der Kontrolle unerwünschter Wirkung therapeutischer Intervention.

Literatur:
Herrmann, Wolfgang: Spontangap und Präzisionsshift in der elektronischen Kontrolle linguistischer Interventionen. In: Sprache, Stimme, Gehör 18, 1994, S190-193

 

DeguSexzirpen

Sonagramm eines zirpenden Degus beim sexuellen Aufhocken

[Home] [Teaching] [Projects] [Akakjewitsch] [LKGS] [Spektrographie] [Rechtsmissbrauch] [Sprachresynthese] [Linguogenetik] [Eurydike] [cespicom.de] [Publications] [Institut] [Kontakt]